Kunst, die mich berührt

ist eine neue Blogliste, die jetzt hier zu finden ist.

Kunst muss berühren, auf die eine oder andere Art.

Und es gibt immer wieder Arbeiten, die mich berühren….die in mir etwas zum Klingen bringen und das ist ein wunderbares Gefühl.

Meistens sind es abstrakte Arbeiten, die etwas in mir auslösen aber es gibt auch wunderbare ZeichnerInnen und Wortkünstler…..usw. In den kommenden Tagen sollten noch einige dazu kommen

Wie bemerkte schon Joachim Gauck, unser neuer Bundespräsident, bei der Eröffung der 13.  Dokumenta in Kassel so schön:

Wir brauchen die Kunst genauso, wie die Religion und die Philospophie…..

Hier  der Link  zum Interview mit Joachim Gauck

Unter der oben genannten Rubrik findet ihr jetzt die Blogs  voller Bildkunst, Wortkunst und Lebenskunst, die mich berühren.

Welche Kunst berührt euch? Sind es eher die provozierenden Arbeiten eines Jonathan Meese, die Stillen und melancholischen Werke Rilkes oder eher die Zeichnungen von Gisela Bührmann, die für mich eine der größten deutschen Künstlerinnen war.

Muss es laut sein oder leise, was euch berührt….?

Ich freue  ich auf eure Meinungen!

Bis dahin

Leben, Lieben, Lachen und das Atmen nicht vergessen…….

Anna

Advertisements

3 Gedanken zu “Kunst, die mich berührt

  1. Kunst die mich berührt, war und ist stets die Kunst von Max Ernst …. in seinem aus sich selbst schöpfenden Schaffensdrang, seinem spielerischen und dann aber doch ganz und gar ernsthaften Forschungs“geist“ und dann den daraus resultierenden ganz eigenständigen Ergebnissen sehe ich ein höchstes Maß von dem, was ich unter Kreativität verstehe.
    Zitat Max Ernst :
    „Ein Maler ist verloren, wenn er sich findet.“
    Als ewig Suchenden, sich immer neu Erfindenden ist er für mich ein Vorbild im besten Sinne.
    Natürlich gibt es noch viele andere Künstler, die mich berühren, dennoch … Max Ernst ist für mich in meiner persönlichen Liste ganz oben.

    Gefällt mir

  2. Hallo Melanie, danke für deine Anregung. Mit Max Ernst habe ich moch nicht tiefer auseinander gesetzt aber das sollte ich wohl tun, denn ich mag das Zitat sehr.
    Ich glaube, dass aus dem Suchen, dem Nachforschen (….spielerisch und doch ernsthaft, das triff es so schön, danke für den Satz, Melanie….) Wahres ensteht.
    Bei mir ist es übrigens Heinrich Vogeler, des Leben und Arbeit so unmittelbar mitteinander verknüft sind/waren. der mich zutiefst berührt hat und immer noch mein ungeschlagener „Held“ ist.
    Liebe Grüße
    Anna

    Gefällt mir

    1. Hallo, Anna,
      Heinrich Vogeler ist nun jemand, mit dem ich mich noch nicht so arg beschäftigt habe, werde dieses jedoch umgehend nachholen. Man kann gar nicht genug vergleichen, forschen,sehen … in der Kunst.
      LG
      Melanie

      Gefällt mir

Ich freue mich über Kommentare - Your feedback is valued.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s