Anna Ava Schüler

KUNST ALS MAGISCHER HEILENDER AKT – – |- – AUSDRUCKSMALEREI ALS WEG DER TRANSFORMATION


Hinterlasse einen Kommentar

Workshoptermine

Im April und Mai biete ich jeweils einen Workshop an, der der Entwicklung, Vertiefung und Erweiterung der künstlerischen Kompetenzen dienen soll.

Entdecken neuer Arbeitsweisen, das Wahrnehmen der eigenen Intuition und das Finden des eigenen künstlerischen Ausdruck ist das Ziel beider Termine.

Dazu gehört auch der kreative und spielerische Umgang mit dem inneren Kritiker. Außerdem natürlich jede Menge an Spaß und Gemeinsamkeit

bursting into life
Die Termine:

8. und 9. April 2017 / ausgebucht

6. und 7. Mai 2017 / ausgebucht
Im Atelier arbeite ich nur mit der kleinen Anzahl von 4 Personen, um die Atmosphäre so entspannt und heimelig wie möglich zu gestalten.

Wir arbeiten gemeinsam Samstags von 10:00 – 17:00 Uhr und Sonntags von 10:00 – 15:00 Uhr.

Kleiner Imbiss wird gereicht, Kaffee, Tee etc. steht permanent zur Verfügung, Kekse und Obst ebenfalls.Material, wie Farben, Papiere, Pigmente, etc. ist im Preis enthalten.

Leinwände müssen mitgebracht werden oder können bei mir erworben werden.
Der Preis beträgt für das Wochenende pro Person: € 150.– (incl. Material wie oben beschrieben, Getränke & Imbiss)

Sollte eine Unterkunft benötigt werden, bin ich gern behilflich!

Ich sende euch liebe Grüße und wünsche euch einen wunderbaren Start in den Frühling!


Anna

PS. Darf gern an andere Interessenten weitergeleitet oder geteilt werden 🙂

Merken

Merken

Merken


Hinterlasse einen Kommentar

Eine ganze Menge Arbeiten geht nun zu Ebay – Works on ebay

Ich räume mal wieder auf, mich selber hab ich bereits aufgeräumt in den letzten Wochen. Nun kommt mal wieder der viel zu hohe Stapel an Papierarbeiten sowie einige kleine und große Formate in den Winterschlussverkauf. Ich habe zwei Lager, die langsam überlaufen. Bei manchen Arbeiten fällt es mir sehr schwer, sie zu sehr reduzierten Preisen abzugeben bei anderen weniger.
Aber es hilft nichts, es ist zu voll und noch mehr Platz mieten ist auch nicht die Lösung. Übermalen will ich sie auch nicht. Ich könnte ja auch nur noch kleine Bilder malen, aber da fehlt mir was….
Ich habe so Lust auf Neues, dafür brauche ich Platz und Raum, äußerlich und auch innerlich. Und nach Wochen voller Zweifel und Depression, dem Gefühl von ausgebrannt sein, der Angst nie wieder malen zu können, läuft es wieder und besser als zuvor.

I‘m  cleaning up my studio again and  I’ve recovered myself in the last weeks. Now the much too high pile of paper works as well as some small and large formats are going to  sale. I have two rooms to store my paintings that are overflowing. With some works, it is very difficult for me to give them away at very reduced prices with some  others not that much.
But it is too crowded and  to rent  more space is not the solution. I do not want to paint over them either. Perhaps I could paint only small pictures, but I will be missing something ….
I am so fond of new things, feeling on fire, I need space  externally and also internally. And after weeks of doubt and depression, the feeling of being burnt out, the fear of never being able to paint again, it’s running
again and better than before.

light2

That’s how the light gets in….
80 x 80 cm
Mixed Media

 

Also, die ersten Arbeiten sind bei Ebay schon zu erwerben. Bei Interesse an einem Bild, das noch nicht gelistet ist, bitte einfach einen Preisvorschlag schicken. Wir werden uns schon einig.
The first works are already listed at Ebay. If you are interested in a painting which is not yet listed, please send a price offer.

Hier der Link – here is the link to my Ebay

mix
Herzlichst Anna

 

 

Merken


Hinterlasse einen Kommentar

Die nächste Seite – the next page

Meine Arbeit an und mit dem alten Buch meiner Großmutter schreitet voran. Ich habe keine Eile sondern genieße jeden Moment.
Auch an einer neuen größeren Arbeit sitze bzw. stehe ich. Auch hier keine Eile und viel Experimentelles.
Ausprobieren. Entdecken, Fühlen und Sehen. Tasten. Ich taste mich langsam heran. Arbeite (mich) aus der Dunkelheit heraus ins Licht.

Mehr Seiten

My work on and with the ancient book of my grandmother is going on. I’m not hurrying  but enjoying each moment.
I am also working on a new larger painting. Again, no rushing and and a lot of experiments
Trying out. Discovering, feeling and seeing. Slowly approaching. Working (me) out of the darkness into the light.

More Spreads

 

spread5

Herzlichst
Anna

Merken


Ein Kommentar

Eine Reise zur Seele – A journey to the soul

Wenn man sich nicht mit Müssen und Wollen und Sollen befasst und einfach nur für sich selber kreativ ist, findet man sich in einem magischen Prozess wieder. Loslassen und ohne Erwartung der Seele das geben, was sie benötigt, was sie liebt und was sie nährt. Wahrhaft gesättigt, füllt sich alles mit Liebe und Poesie.
Ich habe ein altes Buch noch von meiner Oma aus dem Jahr 1949, die Seiten sind dünn und brüchig, verletzbar. Man muss vorsichtig sein und liebevoll mit ihnen umgehen.
Sie zart behandeln. Ich arbeite in diesem Buch und mit diesem Buch seit ein paar Tagen. es erzählt mir Geschichten und ich antworte in meiner eigenen Sprache, mit meiner Kunst.

If you don’t deal with all the musts and wills and shoulds and if you are creative just for yourself, you will find yourself in a truely magical process. Letting go and giving  the soul what she needs, what she loves and what is nourishing her without any  expectations. Truly saturated, everything is filled with love and poetry.
I have an old book from my grandma from the year 1949, the sides are thin and brittle, vulnerable. You have to be cautious and loving with them.and treat them delicately. I’m working in this book and with this book since a few days. It’s telling stories and I answer in my own language, which is making art.

spread-5

 

Herzlichst Anna

Merken

Merken


Hinterlasse einen Kommentar

„Fremd(e)“ in der Burg Lüdinghausen – eine Ausstellung des BBK

Fremd(e)

Ene Ausstellung der Hellweg-Region im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und

Künstler, des Bezirks Westfalen.

Burg Lüdinghausen

Amthaus 14

59348 Lüdinghausen


So, dies ist nun für eine Weile meine letzte Ausstellung.
Ich habe sonst keine Termine für 2017 geplant und werde das Jahr für kreativen Rückzug und eine künstlerische Neupositionierung nutzen.
In den letzten 2 Jahren habe ich weit über 100 Arbeiten geschaffen, zusätzlich zu den Kursen, Workshops, etc. Es wird Zeit auch mal Innezuhalten
Zur Eröffnung kann ich leider nicht persönlich anwesend sein aber ich freue mich mit meinen KollegInnen über viel Besuch und ein positive Resonanz

So, this is now my last exhibition for a while.
I have no other appointments for 2017. and will use the year for creative retreating and an artistic repositioning.
In the past 2 years, I have created over 100 works, in addition to the courses, classes and workshops that I held. It’s time to pause fo a while.
I wont’t be present at the event for some  personal reasons but with my colleagues I’m hoping for a lot of visitors  and a positive response


Hier ein Auzug aus der Presemitteilung:

Die 12 Künstlerinnen und Künstler zeigen Collagen und Objekte, aber auch künstlerische
Arbeiten in Öl und Acryl. Alle Werke setzen sich mit dem Thema „Fremd(e)“ in
unterschiedlicher Akzentuierung und Stärke auf individuelle Art engagiert, ob expressiv
oder impressionistisch, gestisch oder grafisch, stets aber persönlich auseinander.
Gemeinsam ist so eine Ausstellung entstanden, die sich offen, engagiert und
gesellschaftskritisch mit dem brandaktuellem Thema „Fremde“ auseinandersetzt und zum
Nachdenken anregt.
Ute Hoeschen und Fritz Angerstein greifen den Aspekt Kinderarbeit und Altkleiderhandel
auf. Mathilde Budde und Petra Eckardt thematisieren in ihren Werken das Fremde der
Kulturen. Peter Bucker zeigt fremde Wächter . Bettina Dellwig thematisiert in ihrem Werk
mit dem Titel „Die fremde Braut“ einen besonderen Aspekt des Themas. Jan Homeyer
zeigt das Fremde und die fremden Seitenb im eigenen Ich.
Neue, zugleich fremdeMaterialien, sind Grundlage der Arbeiten von Sigrid Geerlings-Schake, die sie zusammen
fügt. Anna Schüler und die Lüdinghausenerin Annette Kristiansen dringen gemeinsam in fremde Farbwelten ein.
Ria Maris, Künstlerin ebenfalls aus Lüdinghausen durchdringt das
Thema in ihrer Arbeit, die sich mit dem weiblichen Körper auseinander setzt.
Germaine
Richter’s frei im Raum hängende Objekte, sind ein weiterer spannender künstlerischer
Bezugspunkt zum allgegenwärtigen Thema der Ausstellung.
Die Ausstellung wird am Sonntag, 29. Januar um 11 Uhr eröffnet.
Ausstellungs-Dauer: 29. Januar 2017 bis Sonntag, 26. Februar 2017
Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag, Feiertage 11.00 -17.00 Uhr
Der Eintritt in die Ausstellung ist frei!
Herzlichst
Anna


2 Kommentare

Wo die Feen leben – where the fairies live

  Könnt ihr sie sehen, im Silberglanz tanzend ? Can you see them dancing in a gleam of silver?

 

dsci1628

 

dsci1632

 

dsci1633

 

Herzlichst Anna

Merken


Hinterlasse einen Kommentar

Willkommen- Welcome 2017

Mit dem neuen Jahr kommen neue Ideen und Vorsätze.
Nein, ich will nicht abnehmen, nicht mit dem Rauchen aufhören, nicht zum Sportfreak mutieren.
Ich  ändere meinen Namen, bzw. es gibt einen Zusatz. Will ich schon lange, es wird also Zeit.
Ich übersetze in diesem Blog wieder  alles in Englisch . Meine Sprachkenntnisse rosten ein und das gefällt mir gar nicht.

New ideas and resolutions are coming with the new year.
No, I do not want to lose weight, do not want to quit smoking, do not want to mutate into a sports freak.
I change my name with an addition. I wanted this for a long time, so I do it now.
I translate everything in this blog into English again. My language skills get rusty and I don’t like that.

Wenn wir uns Zeit nehmen und lange in uns hinein hören, finden wir Wege und Lösungen.
Tief in unserem Inneren kennen wir unsere Bestimung. Aber um dorthin zu gelangen braucht es Stille und den Raum für Fantasie.
Wir müssen uns erlauben,die wildesten Träume und Visionen zu zulassen und auch die Gefühle, die damit einhergehen…
und wir finden den Schlüssel. In der Malerei und im Leben.

When we take our time and listen for a long time, we find ways and solutions.
Deep inside our heart we know our destiny.
But to get there it needs silence and the space for imagination.
We must allow ourselves to dream the wildest dreams and visions and also allow the feelings that accompany them....
and we find the key.In painting and in life.

 

The Calling, 45 x 55 cm  Mixed media on canvas

The Calling, 45 x 55 cm Mixed media on canvas

Herzlichst Anna

Merken